Seit geraumer Zeit ist der Trend hin zu Start-ups auch hierzulande allgegenwärtig. Spätestens seit dem Verkauf von Runtastic an Adidas und der Puls 4 Show „2 Minuten 2 Millionen“ kennt man Start-ups auch außerhalb der Szene. Ein Tiroler Unternehmen spielt hierbei eine gewichtige Rolle im Hintergrund:

Die Tantum GmbH wurde von Bernhard-Stefan Müller 2012 als Betriebsverwaltung gegründet. Daraus entstand in den letzten Jahren etwas, was man in Tirol kaum vermutet hätte: ein Company Builder für Start-ups und Corporates.

Company Builder; so nennt man den One-Stop-Shop für Start-ups und etablierte Unternehmen.

„Wir sind aus der Unternehmensberatung gewachsen bis an den Punkt, wo unsere Kunden neben den strategischen Konzepten auch die Umsetzung aus einer Hand wollten. Wir begannen also mit dem Teamaufbau, da neben der Beratung neue Kompetenzen, vor allem im Digitalen, sowie im Marketing und Sales nötig wurden“, so Geschäftsführer Bernhard-Stefan Müller.

Heute zählt sein Team 10 Köpfe und ein enges Partner-Expertennetzwerk. „Wir haben es geschafft, sämtliche unternehmerischen Prozesse - Gründung, Wachstum, Förderungen, Geschäftsführercoaching, Strategie, Investorensuche, Interimsmanagement, Marketing und Begleitung im Unternehmensverkauf (Exit) - abzubilden. Das ist in Tirol einzigartig, sozusagen ein Unikum“, erklärt Müller weiter.

Besonders in der Wachstumsphase hätten Start-ups oftmals die Herausforderung, alleine auf der Stelle zu treten. Durch die Unterstützung und Beratung des erfahrenen Teams von Tantum gelingt es, diese Phasen für das Wachstum zu nutzen.

Neben Start-ups zählen vielfach auch Investoren zu den Kunden von Tantum, denen der Company Builder neben fachlicher Betreuung auch eine gewisse Performance der Beteiligung verspricht.

Mit einem Festakt im Campus des Wifi Tirol und nach Grußworten von Staatssekretär Florian Tursky, NR Rebecca Kirschbaumer und LA Cornelia Hagele wurde das zehnjährige Bestehen gemeinsam mit bekannten Gesichtern aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft gefeiert.

Was in Tirol bei der Gründung 2012 noch undenkbar gewesen wäre, haben Bernhard-Stefan Müller und sein Team durch innovative Ideen und harte Arbeit geschafft und sich national einen Namen gemacht. „Im Zuge des 10-Jahr-Jubiläums wurde es auch Zeit, unseren Marktauftritt anzupassen. Unser neues Logo, sowie die Website und die weiteren Werbemittel sind selbstverständlich auch inhouse entstanden“, so Prokurist Hermann Schmidt.

2022 wird wohl auch das bisher erfolgreichste Jahr für den Company Builder. „Wir haben heuer, trotz der Covid Krise so viel Zulauf wie noch nie – wir werden bis Ende des Jahres für unsere Kunden noch Firmenanteile im Wert von rund 15 Millionen Euro an Investoren verkaufen und sind auch in den nächsten Jahren definitiv hungrig auf mehr“, so der Geschäftsführer abschließend.

„2022 ist unser Jahr – 10 Jahre nach der Gründung können wir auf eine erfolgreiche Geschichte, 'ups and downs', wie sie eben zum unternehmerischen Leben gehören, sowie viele Erfahrungen zurückblicken, die wir mit unseren Kunden teilen dürfen“, so freut sich Müller.